Manchmal wünscht man sich, das man eine Sciherheitskopie einer Datei hat. Gerade, wenn man sich eine Konfigurationsdatei zerschossen hat.

Unter vim lässt sich das relativ einfach umsetzen. Je nach dem, ob die Einstellungen für alle Benutzer (/etc/vim/vimrc) gelten soll, oder oder nur für den eigenen Benutzer (.vimrv in eigenen Home-Verzeichnis) muss die entsprechende Datei bearbeitet (/etc/vim/vimrc) oder erstellt (.vimrv in eigenen Home-Verzeichnis) werden.

Zum Aktivieren der Backup-Funktion muss einfach folgende Zeile ans Ende der Konfigurationsdatei angehängt werden:

set backup " Backup an

Zum deaktivieren muss der Code entsprechend in folgendes geändert werden:

set nobackup " Backup aus

Speichert man die Datei und bearbeitet jetzt eine Konfiguration wird eine Datei erstellt, die eine ~ am Ende angehängt bekommen hat. Das ist dann jeweils die Vorgänger-Version.


Man hat noch die Möglichkeit, die backups in einen Unterordner erstellen zu lassen, das erleichtert das Aufräumen. Dazu müssen zusätzlich noch folgende Zeilen an die entsprechende Konfigurationsdatei angehängt werden:

set backupdir=./.backup
set directory=./.backup

Das Directory kann natürlich angepasst werden.

Leave a Comment

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.